header.jpg

Die Fachklinik Schlehreut ist um eine Flexibilisierung der Therapiezeiten bemüht. Aus rein therapeutischer Sicht sollte sich die Länge der Therapiemaßnahme nicht aus bestimmten kalendarischen Fakten ergeben, sondern die Inhalte, d. h. das Erreichen der Therapieziele, die Grundlage für ein späteres abstinentes Leben sind, sollten die Dauer des Aufenthaltes bestimmen.

In erster Linie liegt unser Ziel in der Einhaltung der vom Kostenträger vorgegebenen Therapiezeiten der Entwöhnungsbehandlung von
15 Wochen für alkohol- und medikamentenabhängigen Patientinnen sowie
6 Monaten für Drogenabhängige
,
wobei wir hierzu allerdings auf die intensive Mitarbeit der Patientin angewiesen sind. Zusätzlich ist bei Bedarf eine 3-monatige Adaption möglich. Im Einzelfall sind sicherlich auch Therapiezeitverkürzungen möglich, diese werden aber von Therapeuten und Patientin besprochen.

Der gesamte Aufenthalt ist in insgesamt drei Abschnitte gegliedert:

  • Aufnahme- bzw. Impulsphase,
  • Selbsterfahrungsphase und
  • Wiedereingliederungsphase.

Dieses Modell bietet den Vorteil, dass es möglich ist, die Therapieinhalte flexibel auf die individuellen Voraussetzungen der einzelnen Patientin abzustimmen, was eine zeitliche Verkürzung oder Verlängerung der einzelnen Therapieabschnitte bedeuten kann. Somit wird das Therapieende durch die Festlegung bestimmter Therapieziele und deren Erreichen bestimmt und nicht durch vorher gegebene Kostenzusagen.

 

© Fachklinik Schlehreut